Schule und Soziales

Schule am Bauerhof

Wenn die Blumen wieder sprießen und die Natur zu neuem Leben erwacht, starten wir diesmal erstmals in die Schule am Bauernhof- Saison. Kindergartenkinder und Schüler_innen können die ursprüngliche Landwirtschaft auf unserem Vorsäß (Voralm) erleben.

Wir verarbeiten gemeinsam Milch zu Topfen, suchen frische Kräuter und gestalten gemeinsam ein Festmahl abgelegen am Waldrand.

Vor dem Vorsäß ist viel Platz zum Spielen und Essen

Nebenbei lernen die Kinder etwas über die Dreistufenlandwirtschaft mit Heimbetrieb, Vorsäß und Alpe. Sie entdecken alte Methoden der Heugewinnung und lernen Wichtiges über Nutztiere. Natürlich darf dabei das Ziegen- Kitze- Streicheln nicht fehlen, von den Hühnern Eier aus dem Nest holen und beim Kühe melken zu schauen.

Die Kitze lieben spielen und kuscheln

Durch Volksschullehrerin und Bäuerin Anne gibt es ein abgestimmtes Naturerlebnisprogramm mit Kuschelfaktor.

Unser Vorsäß zwischen Wald und Wiesen
Kinder lernen die Arbeit auf dem Hof kennen

Green Care

Beim Projekt “Green Care” arbeiten wir mit der Landwirtschaftskammer Vorarlberg und der Lebenshilfe zusammen.

“Was ist Green Care?

Der Begriff Green Care fasst alle Interventionen zusammen, die die positive und unterstützende Wirkung der Natur, von Tieren und Pflanzen nutzen, um Menschen zu helfen und sie zu fördern.

Dabei geht es konkret um die Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit, der sozialen Gegebenheiten, aber auch um pädagogische Maßnahmen und die der persönlichen Entwicklung. Bekannte Beispiele sind etwa tiergestützte Interventionen, Gartentherapie, oder Lernort Bauernhof. In Fällen,in denen eine Verbesserung des jeweiligen Zustandes nicht mehr erreicht werden kann (etwa in Fällen schwerer Demenz) soll mithilfe dieser Maßnahmen zumindest der gegenwärtige Zustand möglichst lange aufrecht erhalten werden.” (http://www.greencare.at/green-care/)http://www.greencare.at